Prag  Hotel-Guide
unterkunft
Akrizo-Reisemagazin
Premysliden Prag im frühen Mittelalter Prags Goldenes Zeitalter

   
Hussiten Habsburger Nationale Wiedergeburt Hauptstadt Prag
Das kommunistische Prag Die "Samtene Revolution"
   
Stadtplan
   
Startseite
Anreise
Allgemeines
Transport
Übernachten
Essen & Trinken
Kunst & Kultur
Einkaufen
Sehenswertes
Geschichte
   
Links
Newsletter
Leser-Tipps
Kontakt



Kooperationspartner

Radio Prag

Prager Tourismusamt

Prag Cityguide

Impressum
Disclaimer
 
 
<


Prags Goldenes Zeitalter

Mit dem Ende der Premysliden-Herrschaft 1306 und der Einnahme Prags durch Johann von Luxemburg beginnt im späten Mittelalter Prags sog. Goldenes Zeitalter.


1333
wählt Karl IV., Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, die Stadt an der Moldau zur Residenz und begründete damit den Aufstieg Prags zur glanzvollsten Stadt Europas.

1344 erhielt Prag den Rang eines Erzbistums, 1348 eine Universität (Karolinum), zahlreiche Kirchen und Klöster wurden erbaut, die Prager Burg restauriert und erweitert und unzählige Reliquien herbeigeschafft, deren Prunkstück ein Teil des Heiligen Kreuzes war.



Denkmal des Karl IV. auf
Krizovnicke namesti,
unweit der Karlsbrücke

Im Zuge der städtebaulichen Erneuerungen gründete Karl 1348 die Prager Neustadt. Heute zeugen zahlreiche gotische Sehenswürdigkeiten vom Glanz Prags im 14. Jhd.

Darunter der Veitsdom, die Karlsbrücke und die Altneusynagoge nördlich des Altstädter Rathauses.

Unter der Herrschaft des Karls Sohns Wenzel IV. (1378-1419) verlor Prag die europäische Vormachtstellung der Kaiserzeit. Die städtebauliche wie kulturelle Entwicklung der Stadt setzte sich jedoch zunächst fort.


Chram Sv. Vita, Hradcany
 
  Sidemap
  Suche
  Leser-Service
  Leser-Forum
Bauwerke und Spuren des Karl IV. findet man überall in Prag.
Unweit der Karlsbrücke steht eine Statue Karls des IV. mit allen seinen vier Frauen.
Apropos seine vier Frauen:
Eine tschechische Geschichte besagt, daß die vom Karl IV. erbaute Burg unweit von Prag (Karlstejn) ursprünglich eine reine Männerdomäne war.
Bis sich die vierte Gemahlin in einem Männerkostüm reingeschmuggelt hatte.

n Braucht Ihr weitere Infos?
n Fragt die Redaktion.

n Was darf man in Prag auf keinen Fall verpassen?
n Habt Ihr paar Tipps?
n Dann schreibt uns!
  Seite drucken
  Seitenanfang
  StartseiteAnreiseAllgemeinesTransportÜbernachtenEssen&TrinkenKunst&Kultur
EinkaufenSehenswertesGeschichte