Hotels, Pensionen, Hostel in Prag Prag Cityguide
akrizo
Hotel ***** | Hotel **** | Hotel *** | Hotel ** | Last-Minute-Angebote
  Leser-Service
Leser-Forum
Kontakt
Newsletter
Pensionen | Appartements | Hostel | Camps | Frühbucher-Rabatte
Datenbanksuche | Lesermeinungen | Tipp abgeben | Akrizo-Tipp's
Prag-Cityguide
   
Stadtplan Prag Stadtplan
Anreise nach Prag Anreise
Allgemeine Infos zu Prag Allgemeines
Nahverkehr in Prag Transport
Hotels, Pensionen und Hostel in Prag Übernachten
  Last-Minute
Frühbucher-Rabatte
Hotel *****
Hotel ****
Hotel ***
Hotel **
Pensionen
Appartements
Hostel
Camping
 
Restaurants in Prag Essen & Trinken
Veranstaltungskalender Prag Kunst & Kultur
Shopping in Prag Einkaufen
Sehenswertes in Prag Sehenswertes
Geschichte Prags Geschichte
   
Links zu Prag Pressestimmen
Newsletter Prag Newsletter
Leser-Tipps
Kontakt
Impressum
Disclaimer


Kooperationspartner

Radio Prag

Prager Tourismusamt

 
  Seite drucken
  Seitenanfang
 
AKRIZO: GALERIEN Veranstaltungskalender JULI 2007 PRAG (CZ)
Hotel Beratungs- und Reservierungs-Hotline in Deutschland:
Mo. - Fr.: von 9:30 bis 19:00 Uhr:
Deutschland: 0234 3386 903 | International: 0049 234 3386 903
Reservierungsanfrage: Allgemeine Reservierungsanfrage

Kultur-Guide:
Prag Cityguide

AUSSTELLUNGEN Veranstaltungskalender JULI 2007 Prag Cityguide
Prag GalerienVeranstaltungskalender AKRIZO's monatlicher Veranstaltungskalender bietet Ihnen einen Überblick über Galerien und die aktuellen Ausstellungen in Prag: Nationalgalerie in Prag, Galerie der Hauptstadt Prag und Galerien von A - Z.

[ Theater ] [ Musikclubs ] [ Klassik ] [ Galerien ] [ Museen ]

PRAGER BURG
(PRAZSKÝ HRAD)
Praha 1, www.hrad.cz
Prager Burg - Sitz der böhmischen Fürsten und Könige seit Ende des 9. Jahrhunderts entwickelt sich ununterbrochen die ganzen elfhundert Jahre lang. Heute ist sie Sitz des Präsidenten der Republik. Es finden hier feierliche Staatsakte, bedeutende Konzerte, Ausstellungen statt.
Informationszentrum der Prager Burg: 3. Burghof, Tel. 224 373 368, 224 372 434-5, E-Mail: tourist.info@hrad.cz, geöffnet täglich 9-17 Uhr.
Führerdienstleistungen: Tel. 224 373 368, täglich 9-17 Uhr, in Tschechisch 50 Kc, in Fremdsprachen 100 Kc - 1 Person/jede angefangene Führungsstunde
Gelände der Prager Burg: in der touristischen Sommersaison geöffnet 5-24 Uhr.
Eintrittskartenpflichtige Objekte (Alter königlicher Palast, Basilika Hl. Georg, Pulverturm, Goldenes Gässchen, Daliborka): 9 - 18 Uhr.
Gärten der Prager Burg (inklusive des Hirschgrabens und der Terrasse bei der Reitschule): 10-18 Uhr, Basteigarten: in der Öffnungszeit des Burggeländes zugänglich.
Schlosspark in Lány: Mi, Do 14-18 Uhr, Sa und So 10-18 Uhr.
Eintrittspreisliste in historische Objekte der Prager Burg:
Die Preise sind in der folgenden Reihenfolge angeführt: volles Eintrittsgeld/Preisreduktion/Familieneintrittsgeld
Prager Burg - große Runde: Alter Königspalast, Exposition Geschichte der Prager Burg, Basilika Hl. Georg, Georgskloster - Nationalgalerie, Goldenes Gässchen mit dem Turm Daliborka, Gemäldegalerie der Prager Burg - 350/175/500 Kc
Prager Burg - kleine Runde: Alter Königspalast, Basilika Hl. Georg, Goldenes Gässchen mit dem Turm Daliborka - 250/125/300 Kc
Gemäldegalerie der Prager Burg: 150/80/200 Kc
Exposition Geschichte der Prager Burg: 140/70/200 Kc
Kloster Hl. Georg - Nationalgalerie: 100/50/150 Kc
Preisreduktionen:
- Jugendliche von 6 bis 16 Jahre
- Mittelschulstudenten inkl. pädagogische Begleitung nach Vorlegen eines durch die Schule bestätigten Namensverzeichnisses (eine Begleitperson für mind. 15 Schüler)
- Mittelschul- und Hochschulstudenten
- Familie (mind. 1 Kind bis 16 Jahre und max. 2 Erwachsene)
- Seniore über 65 Jahre
Eintrittsgeld für Grundschulklassen:
Prager Burg - große Runde: Grundschulschüler mit pädagogischer Begleitung nach Vorlegen eines durch die Schule bestätigten Namensverzeichnisses (Eintrittsgeld für eine Gruppe von max. 30 Schülern + 2 Begleitpersonen) - 150 Kc
Freier Eintritt:
- Kinder aus Kindergärten mit pädagogischer Begleitung nach Vorlage eines von der Schule bestätigten Namensverzeichnisses
- Kinder bis 6 Jahre
- Invaliden mit dem Ausweis ZTP
- Invaliden mit dem Ausweis ZTP-P inkl. einer Begleitperson
Die Eintrittskarten sind 2 Tage gültig. Gekennzeichnete Eintrittskarten können nicht zurückgegeben werden. Preisreduktionen werden nach Vorlage eines gültigen Ausweises gewährt. Eintrittsgeld in Gelegenheitsausstellungen wird separat festgelegt.

Ständige Expositionen:

Alter Königlicher Palast - gotisches Geschoss
(Starý královský palác - gotické podlazí)
Informationen unter www.pribeh-hradu.cz oder Tel. 224 373 102.
Geöffnet: täglich 9-18 Uhr.
Exposition:
Geschichte der Prager Burg. Geschichte der Prager Burg von der Prähistorie bis zur Gegenwart. Die Exposition stellt Originalexponate aus Burgsammlungen und die Bauentwicklung der Prager Burg vor. Eine Neuigkeit ist das Begräbnisgewand von Anna Svídnická, eine der Gattinnen von Karl IV. Projektion eines Films, interaktive Programme.
Ausstellung: Eintritt im Rahmen der Besichtigungsrunden A und B.
Kronarchiv - Neue Landestafeln im Alten königlichen Palast. Neu restaurierte Denkmäler der Prager Burg - Singende Fontäne. Die Ausstellung bringt der Laien- sowie Fachöffentlichkeit das Restaurieren des hervorragenden Renaissance-Werkes - der sog. Singenden Fontäne am Sommerschlösschen der Königin Anna im Königsgarten der Prager Burg - näher. Bis 15. 11.

Gemäldegalerie der Prager Burg
(Obrazárna Prazského hradu)
II. Burghof
Informationen: www.obrazarna-hradu.cz
Geöffnet täglich 9-18 Uhr.
Freier Eintritt - jeden Montag 16-18 Uhr.
Ständige Exposition:
Die Gemäldegalerie der Prager Burg ist die älteste kontinuierlich existierende Gemäldesammlung in unseren Ländern. Die Besucher sehen sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Renaissance-Pferdeställe ausgewählte Werke von Hofkünstlern, alten Meistern der deutschen und niederländischen Renaissance, der italienischen Renaissance und Manierismus sowie Künstler des mitteleuropäischen und holländischen Barocks an.

Gemäldegalerie unter der Lupe - Ausstellungszyklus zu der ständigen Exposition:
Tizians Spiegel. Ein weiterer Beitrag zur Belebung und Qualitätssteigerung der ständigen Exposition der Gemäldegalerie der Prager Burg, der die Mission der Sammlung - "Damit der Besucher zum Zuschauer wird" - ergänzt. "Unter der Lupe" befindet sich eines der schönsten Bilder der Exposition, Toilette einer jungen Frau von Tizian (Tiziano Veccelio, Pieve di Cadore um 1485/88 - Venedig 1576). Das komponierte Ausstellungsprojekt exponiert alles, was sich "hinter dem Spiegel" verbergen kann. Von 26. 6. bis 23. 9.
Ausstellung: geöffnet täglich 9-18 Uhr.
Rudolfinische Schönheit - neu entdeckte Werke von Hofkünstlern des Kaisers Rudolf II. Die Ausstellung kehrt zu den ältesten Wurzeln von Sammlungen der Prager Burg zurück und stellt zum ersten Mal neu entdeckte Malereien und Statuen aus der Privatsammlung vor. Bisher unbekannte und unverarbeitete Werke mit mythologischer und religiöser Thematik wurde von bedeutenden Persönlichkeiten des künstlerischen Hofkreises geschaffen: deutscher Maler, Diplomat, Käufer von künstlerischen Werken für kaiserliche Sammlungen Hans von Aachen (1552 - 1615); flämischer Maler und Zeichner Bartholomeus Spranger (1546 - 1611); niederländischer Bildhauer Adrian de Vries (um 1545 - 1626). Bis 31. 3. 2008

Ausstellungen:

Kaiserlicher Pferdestall der Prager Burg
(Císarská konírna Prazského hradu)
Geöffnet täglich 10-18 Uhr
Eintrittsgeld: 120 Kc, reduziert 60 Kc, Familie 180 Kc.
Ausstellung:
Unikate des St.-Veits-Schatzes/Dialog mit dem Tod/Bohuslav Hasistejnský - Dichter der Jagellonenzeit. Die Ausstellung stellt mittels des Schicksals des hervorragenden böhmischen Dichters und Intellektuellen Bohuslav Hasistejnský von Lobkovice das Bild des Endes des fünfzehnten und Anfangs des sechzehnten Jahrhunderts vor. Neben Spitzen-Goldschmiedarbeiten aus dem St.-Veits-Schatz sind Malerei- und Bildhauereidenkmäler ausgestellt, die über das geistige Klima der Zeit, über ihr Lebensstil sowie die Beziehung zum Tod aussagen. Zu den hochwertigsten aus den ausgestellten Werken gehören Bilder von Lorenzo Costa, Joos van Cleve und Hans Schäufelein, eine Ätzung von Albrecht Dürer, Bildhauerporträte von Ladislav und Magdalena von Boskovice, das anspruchsvoll illuminierte Gradual aus dem Kloster Louny und das Manuskript Albertis Abhandlung über die Architektur. Mittels Proben wird die bemerkenswerte Bibliothek Bohuslavs, eine der größten Privatbibliotheken in Europa dieser Zeit, vorgestellt. Bis 1. 7.

Reitschule der Prager Burg
(Jízdárna Prazského hradu)
www.hrad.cz; kulturanahrade.cz; www.ngprague.cz
Geöffnet täglich 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld: 140 Kc, reduziert 70 Kc, Familie 210 Kc. Auf die Ausstellung Emil Filla beziehen sich Tage freien Eintritts der NG nicht.
Emil Filla (1882 - 1953). Bis 31. 10.
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung
Bestellen Sie kommentierte Besichtigungen der Ausstellung - kommen Sie mit Freunden, Klubs oder ausländischen Bekannten. Wie bieten ebenfalls Kommentar in Englisch, Deutsch und Französisch an.
Preis: Tschechisch 200 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen); fremdsprachig 1500 Kc/ 60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen). Reservierung: zwei Wochen im Voraus.

Sommerschlösschen der Königin Anna
(Letohrádek královny Anny)
Praha 1 - Hradcany, Mariánské hradby 1, Tel. 224 372 368, www.hrad.cz; kulturanahrade.cz; www.ngprague.cz
Geöffnet 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld: 100 Kc, reduziert 50 Kc, Familie 150 Kc. Auf die Ausstellung Emil Filla beziehen sich Tage freien Eintritts der NG nicht.
Ladislav Zívr (1909-1980). Ausstellung im Rahmen des Zyklus Figur XX: Persönlichkeiten der tschechischen Bildhauerei des 20. Jahrhunderts. Bis 19. 8.
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung
Bestellen Sie kommentierte Besichtigungen der Ausstellung - kommen Sie mit Freunden, Klubs oder ausländischen Bekannten. Wie bieten ebenfalls Kommentar in Englisch, Deutsch und Französisch an.
Preis: Tschechisch 200 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen); fremdsprachig 1500 Kc/ 60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen). Reservierung: zwei Wochen im Voraus.

Theresienflügel des Alten königlichen Palastes
(Tereziánské krídlo Starého královského paláce)
Geöffnet täglich 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld: 100 Kc, reduziert 50 Kc, Familie 150 Kc.
Ausstellung:
Die Schönheit des militärischen Handwerkes. Die Ausstellung stellt exklusive Gegenstände des militärischen Handwerks vor - Jagd- und Militärwaffen, Orden und Würdigungen bis zu persönlichen Gegenständen von Adeligen, aber auch orientalische Gewähre, Schießerzielscheiben oder Gewähre aus dem Wilden Westen. Verlängert bis 22. 7. (11. und 12. 7. aus technischen Gründen geschlossen).

Konzerte:

Symphonische Konzert auf dem III. Burghof der Prager Burg (bei ungünstigem Wetter Spanischer Saal):
28. und 29. 6. Symphonisches Orchester der Hauptstadt Prag FOK, Dirigent Jirí Kout. Carl Orff: Carmina Burana - 20 Uhr
25. 7. Philharmonie Hradec Králové, Dirigent Ondrej Kukal - 20 Uhr
21. 8. Kammerphilharmonie Pardubice, Dirigent Leos Svárovský - 20 Uhr
9. 9. Symphonisches Orchester der Hauptstadt Prag FOK, Dirigent Jirí Kout. Carl Orff: Carmina Burana - 20 Uhr

Promenadekonzerte - Wallgarten (zahrada Na Valech):
30. 6. Garnisonmusik Olomouc - 10 Uhr
7. 7. Garnisonmusik Hradec Králové - 10 Uhr
14. und 21. 7. Zentralmusik der Armee der Tschechischen Republik - 10 Uhr
28. 7. Garnisonmusik Hradec Králové - 10 Uhr
4. 8. Garnisonmusik Tábor - 10 Uhr
11. 8. Garnisonmusik Praha - 10 Uhr
18. 8. Garnisonmusik Tábor - 10 Uhr
25. 8. Garnisonmusik Praha - 10 Uhr
1. 9. Militärisches künstlerisches Ensemble Vondrás - 10 Uhr
8. 9. Musik der Burgwache und der Polizei der CR - 10 Uhr

NATIONALGALERIE IN PRAG
(NÁRODNÍ GALERIE V PRAZE)
Praha 1, Staromestské nám. 12, www.ngprague.cz.
Öffnungszeiten: Alle ständigen Expositionen und Ausstellungen der Nationalgalerie in Prag sind täglich außer Montag 10-18 Uhr geöffnet. Die letzte Eintrittsmöglichkeit in ständige Expositionen und Ausstellungen ist um 17.30 Uhr.
Preisnachlässe und freier Eintritt:
Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei. Reduziertes Eintrittsgeld Kinder 6 -15 Jahre, Studenten, Seniore über 60 Jahre; Schulgruppen: 20 Kc pro Schüler in allen Objekten. Eintrittsgeld in einzelne Ausstellungen wird gesondert bestimmt. Änderungen vorbehalten.
Tag freien Eintritts:
Regelmäßig jeden ersten Mittwoch im Monat von 15 bis 20 Uhr (gilt in ständige Expositionen und in Ausstellungen).
Tipp auf ein Geschenk:
Geschenkeintrittskarte in die Nationalgalerie in Prag, gültig in alle Expositionen und in Ausstellungen: Preis für eine Person beträgt 500 Kc, für zwei Personen 900 Kc. Erhältlich an allen Kassen der NG.
Prager Burg:
Ausstellungen veranstaltet durch die Verwaltung der Prager Burg in Zusammenarbeit mit der Nationalgalerie in Prag: Emil Filla, Ladislav Zívr s. Rubrik Prager Burg.

HAUS ZUR SCHWARZEN MUTTER GOTTES - MUSEUM DES TSCHECHISCHEN KUBISMUS
(DUM U CERNÉ MATKY BOZÍ - MUZEUM CESKÉHO KUBISMU)
Praha 1, Ovocný trh 19, Tel. 224 211 746
Verkehrsverbindung: Metro A - Station "Mustek", Metro B - Stationen "Mustek" oder "Námestí Republiky".
Eintrittsgeld: voll 100 Kc, reduziert 50 Kc, Familie 150 Kc (ab 16 Uhr 50/30/50 Kc).
Exposition:
Tschechischer Kubismus seit der Zeit dessen Anfänge über Jahre dessen Entfaltung, die mit Entdeckungen neuer Poetik in der Zeit der zweiten Hälfte der neunziger Jahre enden (E. Filla, J. Capek, B. Kubista).
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung:
Bestellen Sie kommentierte Besichtigungen zur ständigen Exposition. Wir bieten auch Kommentare in der englischen, deutschen und französischen Sprache an. Preis: Führung in Tschechisch 200 Kc /60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen); fremdsprachige Führung 1 500 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen). Reservierung: zwei Wochen im Voraus.

KLOSTER HL. AGNES VON BÖHMEN - Sitz der Sammlung der alten Kunst der NG
(KLÁSTER SV. ANEZKY CESKÉ - sídlo sbírky starého umení NG)
Praha 1, U Milosrdných 17, Tel. 221 879 111, 224 810 628.
Verkehrsverbindung: Metro Linie A - Station "Staromestská" und Metro Linie B - Station "Námestí Republiky", Tram Nr. 5, 8, 14 - Haltestelle "Dlouhá trída", Tram Nr.17 - Haltestelle "Právnická fakulta".
Eintrittsgeld: voll 100 Kc, reduziert 50 Kc, Familie 150 Kc, Erdgeschoss des Klosters 40 Kc (ab 16 Uhr 50/30/50/20 Kc).
Zur Beachtung: ab Juli 2007 ist die Besichtigungsrund des Klosters Hl. Agnes von Böhmen beschränkt. Aus dem Grund der verlaufenden Rekonstruktion des Klosterareals könne die Besucher geschlossene Erdgeschossräumlichkeiten nicht besichtigen - den Kreuzgang, den Paradiesgarten, die Kirchen H. Franziskus und Hl. Salvator und den haptischen Pfad.
Ständige Expositionen:
Mittelalterliche Kunst in Böhmen und Mitteleuropa. Böhmische gotische Kunst (Meister des Hohenfurther Altars, Meister der Madonna von Michle, Meister Theodorik, Meister des Altars von Trebon, Werke des schönen Stils, Meister des Kreuzherrenaltars, Meister des Altars von Litomerice, Meister IP), deutsche und österreichische Kunst (Meister des Winklers Epitaphs, A. Altdorfer, Lucas Cranach d. Ä.), Slowenik, mittelalterliches Kunsthandwerk.
Tastenexposition von Abgüssen bildhauerischer Werke der böhmischen mittelalterlichen Kunst des 13. - 15. Jahrhunderts. Nordflügel des Klosterkreuzgangs.
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung:
Für Gruppen bis 25 Personen bieten wir kommentierte Besichtigungen auf Bestellung an, inkl. fremdsprachig. Preis: tschechisch 500 Kc/1 St./Gruppe + Eintrittsgeld, E + D + F - 1 200 Kc/1 St./Gruppe (bis 15 Personen) oder 1 500 Kc/1 St./Gruppe (16-25 Personen) + Eintrittsgeld.
Fremdsprachige kommentierte Besichtigungen:
1. 7. Les trésors de la peinture et sculpture gothique tchcque - la visite guidée pour les francophones qui souhaitent acquérir une meilleure connaissance de l`art ancien en Bohême. Prix pour le commentaire: 80 CZK - 15 h

KLOSTER HL. GEORG - Sitz der Sammlung der alten Kunst der NG
(KLÁSTER SV. JIRÍ - sídlo sbírky starého umení NG)
Prager Burg, Praha 1, Jirské nám. 33, Tel. 257 531 644, 257 530 543, 257 535 829-30.
Verkehrsverbindung: Metro A - Station "Malostranská", Tram 12, 18, 22, 23 - Haltestelle "Malostranská", Tram 18 - Haltestelle "Chotkovy sady". Tram 22, 23 - Haltestelle "Prazský hrad".
Eintrittsgeld: voll 130 Kc, reduziert 60 Kc, Familie 180 Kc (ab 16 Uhr 80/40/80 Kc).
Ständige Expositionen:
Kunst des Manierismus und des Barocks in Böhmen.
Künstler und seine Werkstatt in Barockböhmen.
Rudolfinesche Kunst: H. von Aachen, B. Spranger, A. de Vries,
Barockkunst: K. Skréta, F. M. Brokof, M. B. Braun, P. Brandl, J. Kupecký, V. V. Reiner, A. Kern, N. Grund.
Berührungen des Barocks - Tastenexposition für Besucher mit Sichtbehinderung:
Kollektion von vierzehn Abgüssen von Statuen aus dem 17. und 18. Jahrhundert (A. de Vries, M. B. Braun, F. M. Brokoff). Eintritt möglich auf Wunsch. Thematische Besichtigungen mit Kommentar, event. mit Modellieren im Atelier, können mind. 3 Wochen im Voraus bestellt werden.

MESSEPALAIS - Sitz der Sammlung der Kunst des 19. Jahrhunderts und der Sammlung der modernen und zeitgenössischen Kunst der NG
(VELETRZNÍ PALÁC - Sídlo Sbírky umení 19. století a Sbírky moderního a soucasného umení NG)
Praha 7, Dukelských hrdinu 47, Tel. 224 301 111.
Verkehrsverbindung: Straßenbahn Nr. 5, 12, 15, 17 - Haltestelle "Veletrzní"
Eintrittsgeld: voll 160 Kc, reduziert 80 Kc, Familie 200 Kc (ab 16 Uhr 100/50/100 Kc).
Eintrittsgeld in aktuelle Ausstellungen wird einzeln festgelegt. Die Besichtigung kann unterbrochen werden, die Eintrittskarte ist den ganzen Tag gültig.
Im Erdgeschoss können ein Internetcafé und ein Restaurant besucht werden.
Expositionen:
Kunst des 19., 20. und 21. Jahrhunderts und Exposition der ausländischen Kunst. Die Interfachexposition der Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts stellt Schlüsselautoren der tschechischen bildenden Kunst in monografischen Profilen oder in Auswählen von Werken aus Schlüsselepochen ihres Schaffens vor.
Ein Bestandteil der Exposition sind ebenfalls die Sammlung der französischen Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts und die Ständige Exposition der ausländischen Kunst des 20. Jahrhunderts.
Ausstellungen:
1. Geschoss - ständige Exposition Ausländische Kunst:
Piet Mondrian: Kompositionen. Bedeutende ausländische Anleihe der Stiftung Beyeler Riehen, Basel - zwei Gemälde von Piet Mondrian. Bis 15. 7.
Kleine Halle / Respirium des Mezzanins:
Leonardo Cremonini: Wochenende. Bis 28. 8.
Mezzanin:
Statuen von Zimbabwe. Moderne Bildhauerkunst von Zimbabwe. Von 29. 6. bis 31. 12.
5. Geschoss:
Vladimír Skoda: Die vierte Dimension. Von 29. 6. bis 30. 9.
ART & INTERIOR:
Mehr unter www.artinterior.cz
1. Geschoss, Respirium:
Tschechische Familienhäuser. Bis 26. 8.
1. Geschoss, Ostflügel:
Tschechischer Kristall 1945-1980 / Schaffen in der Zeit der Misere und Illusionen. Bis 23. 9.
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung:
Bestellen Sie kommentierte Besichtigungen zur ständigen Exposition oder zu einer Ausstellung. Wir bieten Kommentare auch in Englisch, Deutsch und Französisch. Preis: in Tschechisch 200 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen); in Fremdsprache 1 500 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen). Reservierung: zwei Wochen im Voraus.

PALAIS KINSKÝCH
(PALÁC KINSKÝCH)
Praha 1, Staromestské nám. 12, Tel. 224 810 758
Verkehrsverbindung: Metro A/B - Station "Mustek", Metro A - Station "Staromestská".
Eintrittsgeld: voll 100 Kc, reduziert 50 Kc, Familie 150 Kc (ab 16 Uhr 50/30/50 Kc).
Exposition:
Landschaft in der tschechischen Kunst des 17. - 20. Jahrhunderts. Tschechische Barocklandschaft (Karel Skréta, Jan Rudolf Bys, Jan Jakub und Frantisek Antonín Hartmanns... ), Landschaftsmalerei im 19. Jahrhundert (Landschaftsmalerschule geleitet von Max Haushofer, Antonín Chittussi, Antonín Slavícek, Julius Marák... ), Landschaft in der Kunst des 20. Jahrhunderts (Pravoslav Kotík, Bedrich Piskac, Stanislav Kolíbal, Milos Sejn... ).
Die Exposition wird durch die Ausstellung von Fotografien des 19. und 20. Jahrhunderts ergänzt.
An die Landschaft in der tschechischen Zeichnung und Grafik des 19. und 20. Jahrhunderts orientierte grafische Kabinette können Sie im 1. Geschoss besuchen. Das Bild Silvio und Dorinda von Karel Skréta wurde anlässlich der Eröffnung der Exposition vom akademischen Maler Petr Bares und Jirí Brodský restauriert.
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung:
Bestellen Sie kommentierte Besichtigung der ständigen Exposition oder Ausstellung. Wir bieten auch Kommentare in Englisch, Deutsch und Französisch an. Preis: in Tschechisch 200 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen); in Fremdsprache 1 500 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen). Reservierung: zwei Wochen im Voraus.

PALAIS STERNBERK - Sitz der Sammlung der alten Kunst der Nationalgalerie
(STERNBERSKÝ PALÁC - sídlo sbírky starého umení NG)
Praha 1, Hradcanské nám. 15, Tel. 233 090 570.
Verkehrsverbindung: Tram 22, 23, Haltestelle "Prazský hrad".
Eintrittsgeld: voll 130 Kc, reduziert 60 Kc, Familie 180 Kc (ab 16 Uhr 80/40/80 Kc).
Exposition:
Europäische Kunst vom Altertum bis zum Schluss des Barocks. Ikonen, Kollektion der deutschen und österreichischen Malerei, italienische, spanische, französische, englische, flämische und holländische Künstler des 16.-18. Jahrhunderts. Die Exposition schließt unter anderem Bilder von A. Bronzin, G. B. Tiepol, El Greco, F. Goya, P. P. Rubens, H. Holbein d. Ä. oder Albrecht Dürer ein.
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung:
Für Gruppen bis 25 Personen bieten wir kommentierte Besichtigungen auf Bestellung, inkl. fremdsprachig, an. Reservierung unter Tel. 220 514 598. Preis: Tschechisch 500 Kc/1 St./1 Gruppe + Eintrittsgeld, E + F - 1 200 Kc/1 St./1 Gruppe (bis 15 Personen) oder 1 500 Kc/1 St./1 Gruppe (16-25 Personen) + Eintrittsgeld.

SCHLOSS ZBRASLAV - Exposition asiatischer Kunst, Sammlung orientalischer Kunst der NG
(ZÁMEK ZBRASLAV - Expozice asijského umení, sbírka orientálního umení NG)
Nationalgalerie in Prag, Schloss Zbraslav, Praha 5 - Zbraslav, Bartonova 2.
Verkehrsverbindung: Metro Linie B - Station "Smíchovské nádrazí", Bus 129, 241, 243, 255, 314, 318, 390, Haltestelle "Zbraslavské námestí"; vom Stadtviertel Jizní Mesto oder aus Radotín Bus 165, Haltestelle "Zbraslavské námestí", mit dem Zug aus dem Bahnhof von Vrsovice, Braník oder Modrany; mit dem Wagen Straße Strakonická Nr. 4 und 101, Exit Zbraslav.
Eintrittsgeld: voll 80 Kc, reduziert 40 Kc, Familie 120 Kc (ab 16 Uhr 40/20/40 Kc).
Reservierung von Programmen der Lektorenabteilung: Tel. mit Anrufsbeantworter 257 920 481 oder E-Mail: asiaedu@ngprague.cz
Expositionen, Ausstellungen und Dienstleistungen für die Öffentlichkeit:
Erdgeschoss:
Exposition: Kunst Japans, Rainer-Kreissl-Sammlung.
Ausstellung: Kim Tä-sik: Tausendjährige Gesichter. Fotografien. Bis 15. 10.
Kasse und Verkaufsstätte von Publikationen. Japanisches Teehaus - auch für diejenigen, die die Exposition der asiatischen Kunst nicht besuchen.
1. Geschoss:
Tastenexposition: Japanische Skulptur.
2. Geschoss:
Exposition: Kunst Chinas, Kunst Indiens, Kunst Südostasiens, Kunst Tibets, Kunst des Islams, Königssaal. Kunst von Korea - neue Exposition. Ab 17. 6.
Begleitende Tastenexposition Koreanische Keramik. Bis 30. 9.

VALDSTEJN-REITSCHULE - Ausstellungsraum der NG
(VALDSTEJNSKÁ JÍZDÁRNA - Výstavní prostor NG)
Praha 1 - Malá Strana, Valdstejnská 3, Tel. 257 073 136
Verkehrsverbindung: Metro A - Station "Malostranská", Tram 12, 18, 20, 22, 23, Haltestelle "Malostranská".
Eintrittsgeld: voll 150 Kc, reduziert 70 Kc, Familie 200 Kc (ab 16 Uhr 80/40/100 Kc).
Ausstellung:
Jan Zrzavý (1890-1977): Bilder, Zeichnungen, Illustrationen. Bis 16. 9.
Kommentierte Besichtigungen auf Bestellung:
Bestellen Sie kommentierte Besichtigungen der Ausstellung. Wir bieten auch Kommentar in Englisch, Deutsch und Französisch an. Preis: in Tschechisch 200 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen); in Fremdsprache 1 500 Kc/60 min/1 Gruppe (max. 25 Personen). Reservierung: zwei Wochen im Voraus.

GALERIE DER HAUPTSTADT PRAG
(GALERIE HL. M. PRAHY)
Jeden Montag sind alle Expositionen und Ausstellungen geschlossen.
Aktualisierte Informationen unter www.citygalleryprague.cz, www.ghmp.cz

Ständige Expositionen:

Bílek-Villa (Bílkova vila)
Praha 6 - Hradcany, Mickiewiczova 1, Tel. 224 322 021.
Geöffnet: bis 14. 5. Sa und So 10-17 Uhr, ab 15. 5. täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld: voll 50 Kc, reduziert 20 Kc.
Exposition:
Atelier von Frantisek Bílek. Das Werk des bedeutenden Jugendstilsymbolisten und Mystikers (1872 - 1941), der Autor sowohl der Villa als auch ihrer Einrichtung ist.
Ausstellung:
Nationaldenkmal. Die Ausstellung stellt das neu restaurierte Gipsmodell des nicht realisierten Nationaldenkmals für den Weißen Berg von Frantisek Bílek aus dem Jahre 1908. Ein Bestandteil der Exposition sind grafische Blätter, Zeichnungen und bisher nicht veröffentlichte Skizzen.

Haus Zum goldenen Ring (Dum U Zlatého prstenu)
Praha 1 - Ungelt, Týnská 6, Tel. 224 827 022.
Geöffnet: täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld in die Exposition: voll 80 Kc, reduziert 40 Kc, Schulgruppe von mind. zehn Schülern in pädagogischer Begleitung 20 Kc. Separates Eintrittsgeld in Ausstellungen: voll 120 Kc, reduziert 60 Kc, Schulgruppen 20 Kc. Gesamteintrittsgeld in alle Expositionen: voll 150 Kc, reduziert 70 Kc, Schulgruppen 20 Kc.
Exposition:
Tschechische Kunst des 20. Jahrhunderts. Die thematische Exposition stellt eine Reihe von vereinzelten Kollektionen aus den Jahren 1900 - 1990 aus der Sammlung der Galerie der Hauptstadt Prag (Werke von Toyen, J. Síma, J. Zrzavý, J. Kolár, K. Nepras, J. Sopko, J. Róna, u. a.).

Schloss Troja (Zámek Troja)
Praha 7, U Trojského zámku 1, Tel. 283 851 614.
Geöffnet: täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Verkehrsverbindung: Metro C - Station "Nádrazí Holesovice", Bus Nr. 112 in die Haltestelle "Zoologická zahrada".
Eintrittsgeld: voll 100 Kc, reduziert 50 Kc, Familie 200 Kc, Schulgruppe (mind. 10 Schüler in pädagogischer Begleitung) 20 Kc.
Exposition:
Der ewige Sommer in einer römischen Villa:
Aus Adelsresidenzen.
Architektur und Dekoration des Schlosses Troja.
Chinesische Gemächer des Schlosses Troja.
Gemäldegalerie der Hauptstadt Prag.

Ausstellungen:

Altstädter Rathaus - II. Geschoss (Staromestská radnice - II. patro)
Praha 1, Staromestské nám. 1, Tel. 224 482 751
Geöffnet: täglich außer Mo 9-18 Uhr.
Eintrittsgeld: 20 Kc, reduziert 10 Kc.
Ausstellung:
Zbynek Baladrán: Wörterbuch. Das Ausstellungsprojekt nutzt die Medien des Films, Dokuments und Videos aus. Bis 1. 7.

Haus Zum goldenen Ring (Dum U Zlatého prstenu)
Praha 1 - Ungelt, Týnská 6, Tel. 224 827 022.
Geöffnet: täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld in die Exposition: voll 100 Kc, reduziert 50 Kc, Schulgruppen (mind. 10 Schüler mit pädagogischer Begleitung) 20 Kc.
Ausstellungen:
Karel Malich: Grafiken und Zeichnungen. Die repräsentative Auswahl aus der Gesamtheit von Werken von K. Malich stellt frühe Grafiken aus den 60. Jahren und Zeichnungen vom Anfang der 80. Jahre vor. Ausstellung verlängert bis 8. 7.
Bohumil "Bob" Krcil. Die umfangreiche retrospektive Ausstellung stellt das Werk des in Böhmen fast unbekannten Exilfotografen vor. Der Autor bringt in seinen dokumentarischen Zyklen auf seine Weise die Atmosphäre von Afghanistan aus der Zeit vor der sowjetischen Invasion, das Leben von Bewohnern des indischen Teils der Himalajas mit ihrer uralten Haschisch-Kultur oder authentische Blicke auf New York der 80. Jahre näher. Neben dem fotografischen Schaffen schließt die Ausstellung auch ausführliche Informationen über weitere literarische und gesellschaftliche Aktivitäten der universellen Persönlichkeit von Bob Krcil ein, dessen Leben vorzeitig 1991 geendet hat. Souterrain. Bis 16. 9.

Haus Zur Steinernen Glocke (Dum U Kamenného zvonu)
Praha 1, Staromestské nám. 13, Tel. 224 827 526
Geöffnet: täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld: voll 120 Kc, reduziert 60 Kc, Schulgruppe (mind. 10 Schüler in pädagogischer Begleitung) 20 Kc.
Ausstellung:
Jindrich Styrský. Die Ausstellung ist die erste Retrospektive des Autors, der zu Kernpersönlichkeiten der tschechischen Kunst des 20. Jahrhunderts gehört. Sie bringt einen Querschnitt durch sein reiches Lebenswerk von den frühen Jahren bis zu den letzten Bildern und Kollagen. Bis 9. 9.

Stadtbibliothek - II. Geschoss (Mestská knihovna - II. patro)
Praha 1, Mariánské nám. 1 (Eingang von der Valentinská-Straße), Tel. 222 310 489
Geöffnet: täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Eintrittsgeld: 120 Kc, reduziert 60 Kc.
Ausstellung:
Bruttoinlandsprodukt. Die gegenwärtige tschechische Kunst. Bis 19. 8.

GALERIEN von A bis Z

ALFA - GALERIE DER STIFTUNG DÍLO
(ALFA - GALERIE DÍLA)
Praha 1, Národní 37 (Eingang vom Platz Uhelný trh 11 - hintere Seite der Hauses Platýz), Tel./Fax/Anrufsbeantw. 224 211 127, 603 720 983 (Handy), E-Mail: galeriealfa@razdva.cz, www.galerie-alfa.cz
Geöffnet: Mo-Sa 10-13 und 14-17 Uhr (außer Feiertagen).
Übersehen Sie nicht: am 7. 7. geschlossen.
Ständige Verkaufsausstellung von Bildern, Grafiken, Statuen, Skulpturen, Porzellan, Keramik, Vitragen, Marionetten, Textil- und Holzspielsachen, Art-Design, Objekten aus kombinierten Materialien, Metall-, Textil-, Porzellan- und keramischen Schmuck und Kristall - von 300 nur tschechischen bildenden Künstlern.

ALTSTÄDTER RATHAUS - SAAL DER ARCHITEKTEN
(STAROMESTSKÁ RADNICE - SÁL ARCHITEKTU)
Praha 1, Staromestské nám. 1 (4. Stock, Eingang durch die touristischen Informationen), Tel. 224 482 159.
Geöffnet: Mo 11-18 Uhr, Di-So 9-18 Uhr.
Eintritt frei.
Exposition:
Modell der Hauptstadt Prag aus dem Ende des 20. Jahrhunderts. Ständige Exposition eines Teils des neuen Modells Prags im Maßstab 1:1000, das eine genaue Abbildung der Stadt darstellt.
Ausstellung:
Letná - Geschichte und Entwicklung des Raums. Ausstellung über die Geschichte, Ausnutzung des Raums und Bauwerke auf der Ebene von Letná. Bis 3. 8.

ATELIER und GALERIE FLORA
Praha 3, Premyslovská 29, Tel. 222 719 061, www.galerie-agflora.cz
Geöffnet: Di, Mi, Fr 11-18.30 Uhr, Do 11-20 Uhr, nach tel. Absprache jederzeit (Montag geschlossen).
Eintritt frei.
Kleidungsgalerie:
Autorenoriginale tschechischer bildender Künstler aus Naturmaterialien, Kleidung und Strickmaterial, Schmuck, Keramik Maríz, Glas, Grafik, Fotografie, Accessoires, Design.
Fotogalerie:
Vl. Sirucek, Zd. Zálesák: Akt. Farbige Solarisation. Von 3. 7. bis 21. 9.
Autoren: Vladimír Sirucek, Mirek Andres, Gérard Gratadour, Robert Galiana, Michal Glykner
Ausstellung:
Kvetoslava Sindelárová: Farbiger Sommer - Leinen. Modellschaffen. Bedeutende Preisreduktionen der Kollektionen 2005-06. Bis 31. 7.

CAFÉ GALERIE SCHWARZER SCHWAN
(CAFÉ GALERIE CERNÁ LABUT)
Art City
Praha 1, Na Porící 25, 8. Stock, Tel./Fax 222 827 827, E-Mail: cernalabut@cernalabut.cz, www.cernalabut.cz
Geöffnet: Mo-Fr 11-21 Uhr und im Rahmen von Vorstellungen des Café Teatr Cerná labut.
Ein Bestandteil der Galerie, deren Autorin die Architektin Eva Jiricná ist, ist ein Aussichtscafé mit Terrasse und einem wunderschönen Blick auf Prag.
Ausstellung:
Frauen in ungewöhnlichen Professionen. Fotografieausstellung. Von 25. 6. bis 26. 7.

GALERIE 5. STOCK - Raum für gegenwärtige Kunst und Fotografie
(GALERIE 5. PATRO - Prostor pro soucasné umení a fotografii)
Praha 1, Myslíkova 9, Tel. 222 210 860, E-Mail: galerie5patro@artkunst.cz, www.artkunst.cz
Geöffnet: bis 30. 6. Mi-Fr 12-18 Uhr, Sa 11-16 Uhr; von 1. 7. bis 4. 8. Di-Fr 9-14 Uhr.
Ausstellung:
Nur so. Bilder und Werke auf Papier. Jakub Hosek (CZ ), M. S. Bastian (CH), Vladimir Skrepl (CZ), Jean-Marc de Wasseige (BE), Michal Singer (CZ), Anezka Hosková (CZ), Ladislava Gaziová (SK), Tomás Císarovský (CZ). Von 9. 7. bis 4. 8.

GALERIE ANDERLE
gemeinnützige Gesellschaft Pelléova vila
Praha 6, Pelléova 10 (ca. 150 m von der Metrostation A "Hradcanská"), Tel. 224 326 189, E-Mail: galerie@anderle.cz
Geöffnet: täglich außer Montage und Festtage 10-18 Uhr.
Ausstellungen:
Jirí Anderle - Lebenswerk
Primäre Kunst Afrikas
Grafikkabinett:
Jindrich Faktor: Linien des Linienweges. Grafik. Ab 22. 6.
In Camera:
Paul Jelinek: Räder der Zeit. Ab 22. 6.

GALERIE BREHOVÁ
Praha 1, Brehová 4, Tel./Fax 222 311 060, 222 311 065, www.galerie-brehova.cz
Geöffnet: Di-Sa 11-19 Uhr, So 11-15 Uhr.
Ausstellungs- und Verkaufsgalerie von Bildern, Statuen, Grafik, Fotografie, Glas und Interieurdesigns.
Ausstellung:
Taj-Tün Hejzlarová - chinesische Malerei und Kaligrafie

GALERIE DER TSCHECHISCHEN VERSICHERUNGSANSTALT
(GALERIE CESKÉ POJISTOVNY)
Praha 1, Spálená 14, Tel. 224 052 167, 224 054 368, www.galeriecpoj.cz
Geöffnet: täglich 10-18 Uhr.
Ausstellung:
Landschaftsmalerei in der tschechischen Malerei an der Wende des 19. und 20. Jahrhunderts. Von 29. 6. bis 9. 9.

GALERIE DES DESIGNZETRUMS DER CR
(GALERIE DESIGN CENTRA CR)
Praha 1, Jungmannova 30 (Mozarteum), Tel. 222 317 860-1
Geöffnet: Mo-Fr 10-18 Uhr.
Für spezialisierte Gruppen (Schulen u. ä.) kann nach Absprache Fachkommentar, ggf. ein Besuch außerhalb der Öffnungszeit sichergestellt werden.
Eintritt frei.
Ausstellungen:
CZ in CZ - Catherine Zask. Französische grafische Designerin. Bis 13. 7.
Saison `07. Junge tschechische Designer stellen Glas, Porzellan, Beleuchtungskörper u. a. vor. Von 19. 7. bis 7. 9.

GALERIE GAMBRA
Praha 1 - Hradcany, Cernínská 5, Tel. 220 514 527.
Geöffnet: März - Oktober Mi-So 12-17.30 Uhr, November - Februar Sa und So 12-17.30 Uhr.
Exposition:
Surrealismus, Alchemie, Art Brut, mediale Äußerungen, Taktilismus.

GALERIE IN DER LAZARSKÁ-STRASSE
(GALERIE V LAZARSKÉ)
Praha 1, Lazarská 7, Tel. 257 044 411
Geöffnet: Mo-Fr 10-12 und 13-18 Uhr, Sa 10-12 und 13-16 Uhr.
Ausstellung:
Tschechisches Schaffen des 20. Jahrhunderts und gegenwärtiges tschechisches Schaffen: F. Tichý, K. Lhoták, O. Janecek, A. Paderlík, J. Wielgus u. a. Von 1. 7. bis 31. 8.

GALERIE KODL
Praha 5 - Malá Strana, Vítezná 11, Tel. 251 512 728, 602 327 669 (Handy), Fax 251 512 726, E-Mail: galerie@galeriekodl.cz, www.galeriekodl.cz
Geöffnet: Mo-Fr 10-13 und 14-18 Uhr, falls nicht anders angegeben.
Ständige Verkaufsexposition:
Bilder tschechischer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts
Ausstellung:
Tschechischer Impressionismus. Bis 15. 9.

GALERIE KYTICE
Praha 1, Opatovická 17, Tel. 222 519 408, E-Mail: galerie.kytice@hajduch.cz, www.hajduch.cz
Geöffnet: Mo-Sa 10-19 Uhr, So 11-17 Uhr.
Exposition:
Ständige Exposition des Bildhauer- und Holzschnitzerwerks von Zdenek Hajduch. Autorenmöbel und -interieure. Arrangeurschaffen der Galerie Kytice, nichttraditionelle Arbeit mit Blumen.

GALERIE LA FEMME
Praha 1, Bílkova ul. 2 (gegenüber dem Hotel Intercontinental), Tel. 224 812 656, E-Mail: glf@volny.cz, www.glf.cz
Geöffnet: täglich 10-18 (19) Uhr.
Ausstellung:
Cherchez La Femme oder Das Allerbeste aus dem Depositar. Bis 28. 8.

GALERIE MILLENNIUM
Praha 1, Trziste 5, Tel. 257 534 584-7, E-Mail: adam.hoff@volny.cz, www.gallerymillennium.cz
Geöffnet: täglich außer Mo 12-18 Uhr.
Ausstellungen:
Charbel Ackermann: Wood Stage. Die Ausstellung umfasst eine Kollektion von großformatigen Kohlestiftzeichnungen auf Papier, die viele Gegenstände und Situationen beleben, die eine unbekannte Gruppe von Bewohner am Waldrand gelassen hat. Bis 8. 7.
5 Jahre nach dem Hochwasser. Gemeinsame Ausstellung von tschechischen und ausländischen Autoren. Von 11. 7. bis 2. 9.

GALERIE MIRO - KIRCHE HL. ROCHUS
(GALERIE MIRO - KOSTEL SV. ROCHA)
Praha 1, Strahovské nádvorí 1/132, Tel. 233 354 066, Fax 233 354 075, E-Mail: miro@ini.cz, www.galeriemiro.cz
Geöffnet: täglich 10-17 Uhr.
Ausstellung:
Jugend aus dem Sommerdepositar. V. Soukup, M. Sárovec, M. Gerboc, M. Varvodicová u. a. Von 2. 7. bis 31. 8.

GALERIE MONTANELLI
Praha 1, Nerudova 13, Tel. 257 531 220, 724 211 584 (Handy), Fax 257 531 222, E-Mail: info@galeriemontanelli.com, www.galeriemontanelli.com
Geöffnet: Mo-Fr 12-18 Uhr.
Ausstellungen:
Sommerausstellung On-Line: www.galeriemontanelli.com. Von 4. 7. bis 31. 8.
Prague Biennale 3. Existentieller Mystizismus. Bedrich Dlouhý, Václav Bláha, Daniel Pesta und Adam Stech. Karlín Hall, Praha. Bis 16. 9.

GALERIE REGENERACE
Praha 6, Starostresovická 79, Tel. 233 313 708, E-Mail: regenerace@regenerace.cz, www.regenerace.cz
Geöffnet: Di 16-20 Uhr, Mi 13-16 Uhr und nach tel. Absprache.
Verkehrsverbindung: Tram 1, 2, 18, Haltestelle "Orechovka".
Ausstellung:
Otto Placht: Maler der Dschungel. Vernissage verbunden mit der Projektion des mexikanischen dokumentarischen Films Ayahuasca - Mutter Schlange am 3. 7. um 18 Uhr. Von 4. 7. bis 30. 9.

GALERIE REON - MUSEUM ARGONDIE
International Centre of Fantasy Art for Czech Republic
Praha 1 - Malá Strana, Petrínské sady 417, Residenz Nebozízek, E-Mail: reon@reon.cz, www.reon.cz
Geöffnet: täglich 10-22 Uhr.
Verkehrsverbindung: Tram 6, 9, 12, 20, 22, 23 - Haltestelle "Újezd", Seilbahn - Haltestelle "Nebozízek".
Ausstellung:
Magische Höhle. Die bisher wirkungsvollste Galerie des Malers Réon in seiner traditionellen Auffassung der "Magischen Höhle" bietet in der dreigeschossigen Exposition mehr als 80 meistens neueste Bilder der fantastischen und magischen Kunst an.

GALERIE ROZEHNAL
Ausstellungssaal der gegenwärtigen Kunst und Schmucks
Praha 5, Vítezná 11, Tel. 257 325 394, E-Mail: gallery@rozehnal.com, www.rozehnal.com
Geöffnet: Mo-Fr 10-13 und 14-18 Uhr, an Staatsfeiertagen geschlossen.
Ausstellungen:
Vilma Vrbová-Kotrbová: Aus dem Skizzenblock. Kinderzeichnungen. Von 1. 7. bis 30. 7.
Verkaufsausstellung vom Schmuck aus den Ateliers von: Jolana Nováková, Shino, Hanus Lamr, Jirí Urban, Karel Votypka, Pavel Opocenský, Petr Dvorák, Miroslav Stepánek, Dana Bezdeková, Blanka Sperková, Zuzana Masková, Vladislav Masek. Von 1. 7. bis 30. 8.

GALERIE RUDOLFINUM
Praha 1, Alsovo nábrezí 12, Tel. 227 059 205, E-Mail: galerie@rudolfinum.org, www.galerierudolfinum.cz
Geöffnet: täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Ausstellung:
Neo Rauch: Neue Rollen. Neo Rauch (1960 in Leipzig) gehört zurzeit zu den bedeutendsten Künstlern seiner Generation und wir für den führenden Geist der "neuen Leipziger Schule" gehalten. Dieser außerordentliche Maler stellt sich durch einen repräsentativen Querschnitt von überwiegend großformatigen Bildern von 1993 bis heute vor. Bis 5. 8.

GALERIE SMECKY
Praha 1, Ve Smeckách 24, Tel. 222 210 268, Tel./Fax 222 210 272, E-Mail: galerie.smecky@ppas.cz, www.galeriesmecky.cz
Geöffnet: Di-Sa 11-18.30 Uhr.
Ausstellung:
Eduard Ovcácek: Peripetien der Schrift & Zeichen. Von 11. 7. bis 29. 9.

GALERIE S.V.U. Mánes DIAMANT
Praha 1 - Nové Mesto, Spálená 4, Eingang: Ecke der Straßen Lazarská und M. D. Rettigové, Tel. 224 930 324
Geöffnet: täglich außer Mo 12-18 Uhr.
Ausstellungen:
Jirí Sorm: Bilder, Zeichnungen, Statuen. Bis 1. 7.
Boris Moravec: Gemalte Grafik und Bilder 2005-2007. Von 4. 7. bis 3. 8.

GALERIE ZTICHLÁ KLIKA
Antiquariat
Praha 1, Betlémská 10-14, Tel. 222 221 561, 222 222 079, Fax 222 220 560, www.ztichlaklika.cz
Geöffnet: Mo-Fr 10-18 Uhr.
Exposition:
Ständige Verkaufsexposition von Grafiken, Bildern - 60. Jahre und andere Zeiträume. Verläuft zwischen monothematischen Ausstellungen.

GEMEINDEHAUS
(OBECNÍ DUM)
Praha 1, nám. Republiky 5, Tel. 222 002 101, Fax 222 002 100, E-Mail: info@obecni-dum.cz, www.obecni-dum.cz
Kultur- und Informationszentrum des Gemeindehauses
Geöffnet: täglich 10-19 Uhr
Eintrittskarten in Konzerte, Ausstellungen, Besichtigungen von Repräsentationsräumlichkeiten mit Führer. Informationen über das kulturelle Geschehen im Gemeindehaus. Ganzjährige Verkaufsausstellung von vor allem durch den Jugendstil und art déco inspirierten künstlerischen Gegenständen. Künstlerische Vasen, Kerzenhalter, Originale graphischer Blätter von tschechischen und ausländischen Künstlern aus dem Zwischenkriegszeitraum. Exklusives Angebot von Schmuckstücken, Fächern, Tüchern und weiteren Kleidungsaccessoires, die durch von der Ausschmückung des Gemeindehauses übernommene Jugendstilelemente inspiriert sind (A. Mucha u. a.). Verkauf von Publikationen, Musikaufnahmen usw. Erfrischung.
Ausstellungssäle des Gemeindehauses:
Geöffnet täglich 10-18 Uhr, empfohlener Eintritt bis 17 Uhr.
Ausstellung:
Frantisek Tröster: Dichter des Lichts und Raums. Der tschechische szenische bildende Künstler F. Tröster (1904-1968) schrieb sich in die künstlerische Geschichte als Schöpfer eines völlig untraditionellen Blicks auf die neu entstehende Disziplin, die das Bühnenbild in den 20. und 30. Jahren des 20. Jahrhunderts war. Tschechisch-englische Begleitpublikation im Verkauf. Bis 2. 9.
Begleitprogramm:
täglich: Die Gravitation ändern - Videoprojektion des Films (Regie Ales Kisil) - 11, 14 und 17 Uhr

HAUS ZUM WEISSEN EINHORN
(DUM U BÍLÉHO JEDNOROZCE)
Staromestské nám. 15, Praha 1, Tel. 222 313 909, E-Mail: info@daliexhibition.cz, www.daliexhibition.cz
Geöffnet: täglich 10-20 Uhr.
Souvenirshop.
Ausstellung:
Salvador Dalí - Grafiken, Plastiken.

JAN-SAUDEK-GALERIE
(GALERIE JANA SAUDKA)
Praha 1, Celetná 9, Tel. 222 313 064, E-Mail: info@saudekgallery.cz, www.saudekgallery.cz
Geöffnet: täglich 10-20 Uhr.
Ständige Ausstellung:
Auswahl des Allerbesten aus dem Atelier des weltbekannten Fotografen Jan Saudek.

JERUSALEMER SYNAGOGE
(JERUZALÉMSKÁ SYNAGOGA)
Praha 1, Jeruzalémská 7
Geöffnet: täglich außer Sa und jüdischen Feiertagen 13-17 Uhr.
Das Eintrittsgeld umfasst die Besichtigung des Synagoge und der Ausstellung: Erwachsene 50 Kc, Kinder bis 6 Jahre frei, Kinder 6-15 Jahre und Studenten 30 Kc.
Ausstellung:
Alte jüdische Ansichtskarten. Jüdische Ansichtskarte aus der Zeit vor 80 bis 100 Jahren. Die Ausstellung dokumentiert verschiedenste Bereiche des jüdischen Lebens, konzentriert sich vor allem auf Ansichtskarten aus Böhmen, Mähren und Schlesien, und aus Mittel- und Osteuropa. Bis 3. 10.

JOSEF-SUDEK-ATELIER
(ATELIÉR JOSEFA SUDKA)
Praha 1, Újezd 30, Tel. 251 510 760, E-Mail: atelier@ppf.cz, www.sudek-atelier.cz
Geöffnet: täglich außer Mo 12-18 Uhr.
Ausstellung:
Drahomír Josef Ruzicka. Die Ausstellung von Farbaufnahmen stellt die Werke eines der Gründer der modernen tschechischen Fotografie dar. In den Kammerräumlichkeiten des Josef-Sudek-Ateliers sind 14 Fotografien mit der Thematik der bekanntesten New Yorker Orte und Aussichten (Wall Street, Central Park, Empire State Building, Brücke von Brooklyn, 5th Avenue), aber auch Fotografien mit sehr zivilen Charakter (Strand, spielende Kinder). Von 1. 6. bis 2. 9.

JOSEF-SUDEK-GALERIE
(GALERIE JOSEFA SUDKA)
Praha 1, Úvoz 24, Tel. 257 531 489, www.upm.cz
Geöffnet: Mi-So 11-19 Uhr.
Ausstellung:
Jan Lukas: Fotografien 1929-1939. Bis 2. 9.

KUNSTGEWERBEMUSEUM IN PRAG
(UMELECKOPRUMYSLOVÉ MUSEUM V PRAZE)
Praha 1, ul. 17. listopadu 2, Tel.: 251 093 111, Fax 251 093 296, E-Mail: reditelstvi@upm.cz, komunikace@upm.cz, www.upm.cz
Geöffnet: Mi-So 10-18 Uhr, Di 10-19 Uhr. Übersehen Sie nicht: am 5. und 6. 7. geöffnet.
Eintrittsgeld: ständige Exposition + Ausstellung mit Audioführer 130 Kc (reduziert 80 Kc), ständige Exposition + Ausstellung ohne Audioführer 120 Kc (reduziert 70 Kc), ständige Exposition mit Audioführer 90 Kc (reduziert 50 Kc), ständige Exposition ohne Audioführer 80 Kc (reduziert 40 Kc), Ausstellung 80 Kc (reduziert 40 Kc), Familie - ständige Exposition + Ausstellung 200 Kc.
Jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr Eintritt frei.
Ständige Exposition:
Geschichten der Materialien - reiche Auswahl von Exponaten aus allen Sammlungen des Museums von der späten Antik bis in die Gegenwart.
Geschichte des Fadens - Exposition des Textils und der Mode
Druck und Bild - Exposition der angewandten Grafik und Fotografie
Kunst des Feuers - Exposition von Glas, Porzellan und Keramik
Schatzkammer - Exposition von Metallen und verschiedenen Materialien
Zeitmaschinen - Exposition von Uhren, Taschenuhren und Armbanduhren - neu geöffneter Saal
Die einzigartige Kollektion von Titanringen der Gesellschaft Tactoo wird in der ständigen Exposition des Kunstgewerbemuseums bis 2. 9. 2007 ausgestellt sein.
VÝSTAVNÍ SÁL UPM:
Zverstvo/Zverosnubnost Michala Cihláre a Veroniky Richterové. Výstava M. Cihláre (1960) a V. Richterové (1964) je pojatá jako dvojitá retrospektiva, která z obsáhlého díla obou autoru predstaví výber inspirovaný zivocisnou rísí. Do 26. 8.
Ausstellungssaal des Kunstgewerbemuseums in Prag:
Tschechischer Kristall 1945-1980 / Schaffen in der Zeit der Misere und Illusionen. Die einmalige Ausstellung von beinahe 400 Werken dokumentiert die entscheidende Zeit, wo das Kunstglas sich aus seinen überwiegend Nutz- und Dekorationslagen frei wurde. In diesem Prozess haben im Weltmaßstab tschechische bildende Künstler eine Revolutionsrolle gespielt. Die Ausstellung stellt vor allem die bisher nicht publizierte Sammlung der Liechtensteiner Stiftung Steinberg Foundation vor. Ost: Messepalais, Sitz der Sammlung der modernen und zeitgenössischen Kunst der NG, Praha 7, Dukelských hrdinu 47. Bis 23. 9.
Dienstleistungen:
Café des Kunstgewerbemuseums in Prag: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa und So 10.30-18 Uhr.
Museumsshop: In Eingangsräumlichkeiten des Museums, Ausstellungskataloge, Publikationen über angewandte Kunst, Plakate, Repliken. Öffnungszeit: Di 10-19 Uhr, Mi-So 10-18 Uhr.

PALAIS CLAM-GALLAS
(CLAM-GALLASUV PALÁC)
Praha 1, Husova 20, Kellerräume.
Geöffnet: täglich 10-19 Uhr, falls nicht anders angegeben.
Eintrittsgeld: voll 100 Kc, reduziert (Studenten und Seniore) 50 Kc, Schulgruppen 30 Kc.
Ausstellungen:
Vergessenes Prag II - Türme und Brücken. 70 Fotografien aus den Jahren 1860-1940, die Prager Türme und Brücken abbilden. Insbesondere Bilder von einigen Brücken sind einmalig, auf ihrer Stelle gibt es heute nämlich bereit neue, modernere Bauten. Keller. Bis 18. 11.
Blicke auf Chicago. Flugfotografien. Geöffnet täglich außer Mo 10-18 Uhr. Eintrittsgeld: voll 40 Kc, reduziert 20 Kc. 1. Stock. Von 31. 5. bis 19. 8.

ROBERT-GUTTMANN-GALERIE
(GALERIE ROBERTA GUTTMANNA)
Praha 1, U Staré skoly 3 (Hintertrakt der Spanischen Synagoge)
Geöffnet: täglich außer Sa und jüdischer Feste 9-18 Uhr.
Eintrittsgeld: Erwachsene 30 Kc, Kinder bis 6 Jahre frei, Kinder 6-15 Jahre und Studenten 15 Kc.
Ausstellung:
Seitdem glaube ich an den Schicksal... / Transporte von Protektoratjuden auf dem Gebiet Polens in den Jahren 1941-1942. Bis 22. 7.

SKOLSKÁ-STRASSE 28 - KOMMUNIKATIONSRAUM
(SKOLSKÁ 28 - KOMUNIKACNÍ PROSTOR)
Praha 1, Skolská 28, Tel. 296 325 066, 731 150 179 (Handy), E-Mail: skolska28@skolska28.cz, www.skolska28.cz
Geöffnet: Mo-Fr 13-17 Uhr und bei Abendprogrammen. Von 5. 7. bis 30. 7. Ferien.
Ausstellung:
Islandia/Iceland/Is-Land. Gegenwärtige audiovisuelle Kunst aus Island. Asmundur Asmundsson, Berglind Ágústsdóttir, Erling T.V Klingenberg, Hekla Dögg Jónsdóttir, Kristjan Zaklynsky, Alexander Zaklynsky, Sirra Sigrún Sigurðardóttir, Haraldur Karlsson. Die Ausstellungen und Begleitprogramme im Experimentalraum NoD/Roxy (bis 12. 7.) und dem Kommunikationsraum Skolská 28 stellen Werke vor, die im Verlauf des kreativen Aufenthalts der acht isländischen Künstler im internationalen Residenzprogramm in Prag Dolní Pocernice entstanden sind, und fertige Werke der Künstler, die Island im internationalen Kontext repräsentieren. Bis 4. 7.
Programme:
2. Mo Screaming Masterpiece (Ari Alexander Ergis Magnússon, Island 2005). Björk, Sugarcubes, Sigur Rós, Múm, Bang Gang, Mugison, Minus, Slowblow und andere isländische Musiker haben mit unerwarteter Kraft in die musikalische Entwicklung der letzten zehn Jahre eingegriffen. Projektion der DVD - 20.30 Uhr
3. Di Salt (Bradley Rust Gray, Deutschland/Island 2003). Projektion der DVD - 20.30 Uhr

STAATLICHE TECHNISCHE BIBLIOTHEK
(STÁTNÍ TECHNICKÁ KNIHOVNA)
Praha 1, Mariánské námestí 5, Tel. 222 221 818, ICQ: 487 660 757, E-Mail: techlib@stk.cz, www.stk.cz
Geöffnet: Mo, Mi-Fr 8.30-15.30 Uhr, Di 8.30-19.30 Uhr.
Verkehrsverbindung: Metro A - Station "Staromestská".
Eintritt frei.
Ausstellungssaal im 1. Stock:
Von 300 Gulden zur Technischen Nationalbibliothek / Geschichte und nahe Zukunft der Staatliche technischen Bibliothek. Ausstellung über die Geschichten und Persönlichkeiten der ältesten technischen Bibliothek in Mitteleuropa, Rolle der Bibliothek im tschechischen technischen Bildungswesen und Aussicht in die nahe Zukunft, die durch den Aufbau des neuen Gebäudes der Technischen Nationalbibliothek in Prag Dejvice dargestellt ist. Bis 31. 8.

SÜDGÄRTEN DER PRAGER BURG
(JIZNÍ ZAHRADY PRAZSKÉHO HRADU)
Praha 1 - Hradcany, Paradiesgarten und Garten Na Valech
Geöffnet: täglich 10-19 Uhr.
Eintritt frei.
Ausstellung:
Maximale Fotografien: Ivan Pinkava - Salome. Ausstellung vor großformatigen Vergrößerungen von I. Pinkava, einer Fotografen mit außerordentlichem Renommee im In- sowie im Ausland. Der Querschnitt durch das Schaffen Pinkavas in den malerischen Burgszenerien bietet seine berühmten "Porträte" sowie weniger bekannte Fotografien von Stillleben. Mehr unter www.shakespeare.cz. Bis 14. 9.

TSCHECHISCHE GALERIE
(CESKÁ GALERIE)
Praha 1, Malostranské námestí 7/19, Tel./Fax 257 530 623, E-Mail: ceskagalerie@seznam.cz, www.ceskagalerie.cz
Geöffnet: täglich 11-19 Uhr.
Exposition:
Die Tschechische Galerie präsentiert gegenwärtige tschechische bildende Kunst wie die Malerei, Plastik, Grafik und Kunstglas.

TSCHECHISCHES MUSEUM DER BILDENDEN KÜNSTE IN PRAG
(CESKÉ MUZEUM VÝTVARNÝCH UMENÍ V PRAZE)
Praha 1, Husova 19-21, Tel. 222 220 218, Fax 222 221 190, E-Mail: muzeum@cmvu.cz, www.cmvu.cz
Geöffnet: täglich außer Mo 10-18 Uhr.
Ausstellungen:
Vier spanische Maler // Werke der gegenwärtigen spanische figurativen Malerei. Die vier spanischen Maler aus dem Gebiet von Levante (Ángel Mateo Charris, Joël Mestre, Gonzalo Sicre, Santi Tena) sind sich durch Benutzung von figurativen Abbildungsmethoden der Malerei nahe. Von 27. 6. bis 23. 9.
Cestmír Suska: Transparentes Werk. Der Bildhauer C. Suska, Mitglied der berühmten Gruppe Die Hartköpfigen, stellt in den romanischen Ausstellungsräumlichkeiten sein neueres Schaffen vor, das heute auf eine völlig eigenartige, ungewöhnliche Weise auch die Arbeit mit Glas umfasst. Im Rahmen des Zyklus Alternativen. Von 29. 6. bis 23. 9.

Änderung vorbehalten.

Quelle: pis - Prager Informationsdienst
 
 
Stadtplan
Stadtplan Prag
Tipp des Monats
Best Western City Hotel Moran
QUESTENBERK * * * *

Altstadt-Romantik pur
Sommer-Spezial
200 EUR - nur 89 EUR
pro Doppelzimmer/Nacht
incl. Buffet-Frühstück
zum Angebot
weitere Top-Angebote
Hotel-Guide
Namensuche

oder erweiterte Suche



LUXUS WOCHENENDE

HOTEL TROJA * * * *

Wochenend-Spezial
138 EUR - nur 69 EUR
pro Doppelzimmer/Nacht Gültig Freitag-Sonntag
Angebot ist NICHT gültig zu Feiertagen
zum Angebot
ALTSTADT-ROMANTIK
HOTEL AMETYST * * * *
Wellness-Spezial
225 EUR - nur 80 EUR
pro Doppelzimmer/Nacht
zum Angebot
weitere Angebote
  StartseiteAnreiseAllgemeinesTransportÜbernachtenEssen&TrinkenKunst&Kultur
EinkaufenSehenswertesGeschichte