Prag  Hotel-Guide
Kunst & Kultur Prag Cityguide
akrizo-reisemagazin
Kultur-Guide: Datenbanksuche LesermeinungenTipp abgeben
   
GalerienMuseenTheaterKlassikMusikclubsKinos
Kultur-Spezial: Prager Literatur Tschechischer Film
   
Stadtplan
   
Startseite
Anreise
Allgemeines
Transport
Übernachten
Essen & Trinken
Kunst & Kultur
Einkaufen
Sehenswertes
Geschichte
   
Links
Newsletter
Leser-Tipps
Kontakt



Kooperationspartner

Radio Prag

Prager Tourismusamt

Prag Cityguide

Impressum
Disclaimer
 
Kunst & Kultur  


Miloš Forman in den 60er Jahren

n Jan Zalman (Antonín Novák): spricht in "Umlcený film" von der "Forman-Schule" >>>.
n Im Unterschied zu Chytilová, Uher, Jireš und anderen, die den Stil des Cinéma-vérité nur angeschnitten haben, blieb das Dreigespann Forman- Passer-Papoušek dem Verismus treu.
n Darüber hinaus haben sie es geschaft diese Methode an die nationalen Besonderheiten anzupassen.
n Milos Forman äußerte sich im Drehbuch zu Cerný Petr: "Wir sprechen über den "film-pravda" als über eine Methode, aber eingentlich geht es wohl darum, daß der Ausdruck Wahrheit bedeutet, daß man im Film die Lüge beseitigen sollte. Das ist das Wichtigste und nicht Stil und Methode."

Der filmische Werdegang von M. Forman

Zwischen 1962 und 1967 drehte Miloš Forman insgesamt 5 Filme.
Diachron betrachtet, zeigt sich eine Entwicklungslinie Formans zu einen eigenständigen Stil
n FAMU bis 1955 - allerdings studierte er nicht Regie, sondern Drehbuch
n
In dieser Zeit verfaßte er mit M. Fric das Drehbuch zu "Nechte to na mne".
n Zusammenarbeit mit Alfréd Radok "Dìdeèek automobil"
n Mitarbeiter am Drehbuch zu Ivo Nováks "Štenata" (1957)
Quelle: Skvorecky, Josef: Vsichni ti bystri mladi muzi a zeny, Praha 1991
Milos Forman und Miroslav Ondricek
bei den Dreharbeiten zu
Feuerwehrball

n Konkurs (1962) - mit 16mm Kamera gedreht
n Kdyby ty musiky nebylo (1963)
n Cerný Petr (1963), Drehbuch J. Papoušek
Technik des cinéma vérité, Improvisation des Handlungsgeschehens, Laiendarsteller, der die Generation der 18jährigen in ihren Verhaltensweisen, ihre Mentalität repräsentiert,
originale Umgebung Verzicht auf inszenierte dramatische Effekte
Prinzip der getarnten Kamera (z.B. Szenen im Selbstbedienungsladen), Teleobjektiv: Darsteller mischen sich unter die Besucher einer Tanzveranstaltung
n Lásky jedné plavovlásky (1965)
n Horí, má panenko (1967) - Feuerwehrball

weiter zu Fomans Verismus am Beispiel von "Feuerwehrball"

 
  Sidemap
  Suche
  Leser-Service
  Leser-Forum
Kultur-Guide
Prager Literatur
n Franz Kafka und Prag

Tsch. Filmkunst
n Tschechische Kinderfilme: Pan Tau
n Film der 60er Jahre
n Filme der "Neuen Welle" und ihre Regisseure
n M. Formans Filmwerk
n Milos Formans "Feurwehrball"
n Weiterführende Literatur

Exkurs:
n Nouvelle Vague
n Cinéma vérité

Akrizo-Tipps



Feuerwehrball
Der letzte in der damaligen Tschechoslowakei gedrehte Film von Milos Forman

Tipp
n Habt Ihr eine neuen Club endeckt?
n Eine schöne Theater-Vorstellung gesehen?
n
Dann schreibt uns!
  Seite drucken
  Seitenanfang
  StartseiteAnreiseAllgemeinesTransportÜbernachtenEssen&TrinkenKunst&Kultur
EinkaufenSehenswertesGeschichte